Highlighter

ROSA- "maglia rosa" du bist mein

Bei Halbzeit des Rennens schaffte ich mit zwei anderen Fahrern den Aufschluss zur Spitzengruppe. 20 Mann an der Spitze und wir konnten den Vorsprung auf knapp zwei Minuten ausbauen. Doch hinten wurde Druck gemacht. Unsere Gruppe harmonierte nicht und so schmolz der Vorsprung rasant. Am Berg wollte keiner die Arbeit leisten. Knapp vor dem Zusammenschluss, nahm ich das Zepter in die Hand. Machte zuerst etwas das Tempo und lancierte dann eine Attacke. Zu fünft passierten wir die erste Bergwertung (wo ich zweiter wurde) und bauten den Vorsprung wieder aus. Zu acht (drei Fahrer schlossen noch auf) starteten wir einen neuen Versuch. Am Weg Richtung Ziel ging bei Sprintwertung und Bergwertung die volle Punktezahl auf mein Konto. Der neue hinausgefahrene Vorsprung von 1:30 Minuten schmolz wieder und 20km vorm Ziel, waren es nicht mehr als 1Minute. 10-Kilometermarke!Defekt! Die neutralen Mechaniker waren zwar sofort zur Stelle, doch ich dachte, jetzt wäre es gelaufen. Falsch gedacht. Ich konnte wieder vorne auffahren, jedoch hatten wir das Hauptfeld bei minus 4000 Meter schon im Nacken. Ein Herzschlagfinale. Bei 1,5km vor dem Ziel dann die erste Attacke aus unserer Gruppe heraus. Mammini, italienischer Zeitfahrmeister U23, wagte den Vorstoss und niemand reagierte. Ich versuchte nachzusetzten, doch waren alle auf meinem Hinterrad. Kurz locker gelassen und nochmals attackiert. Ich kam alleine weg. Bei 800Meter hatte ich noch 50Meter Rückstand auf Mammini. Kurz vor dem Ziel hatte ich aufgeschlossen, nütze den Überraschungseffekt und attackierte gleich nochmals. SOLOSIEG!!!! Ein unglaublicher Moment!
Danke für all eure Glückwünsche.