Highlighter
Sponsoren

 

1_kl

1_kl

1_kl

pb_klein

7 kl

rls_sport_klein

Radsport im Urlaubsparadies- "Tour of Turkey"

Türkei VivianiNach den harten Klassikern standen zwei etwas ruhigere Wochen am Programm. Unter anderem die Vorbereitung für die Türkeirundfahrt. Aus Belgien konnte ich eine gute Form mitnehmen und das machten sich schon zu Beginn der Rundfahrt bemerkbar. Unser Sprintzug für Viviani lief perfekt, naja sagen wir fast perfekt denn am Ende war es der zweite Etappenplatz. Der Auftakt war gelungen. Auch bei der Königsetappe

Weiterlesen...

 

Die Qualen von Paris-Roubaix

Paris RoubaixMein erster großer Klassiker liegt hinter mir. Eine riesen Erfahrung und es war einfach genial. Am Tag davor war die Aufregung schon groß. Bei der Teampresentation wurden wir bereits von Menschenmassen empfangen. Ein wahnsinns Gefühl.
Dann war relaxen angesagt. Massage, Abendessen und früh ins Bett. Der nächste Tag hatte es nämlich in sich. 260km davon 55km Kopfsteinpflaster,

Weiterlesen...

 

Paris- Roubaix is calling

InfernoLike a dream comes true! Nur mehr wenige Tage und dann werde ich am Sonntag bei meinem ersten großen Klassiker am Start stehen. Wohl eines der prestigeträchtigsten Rennen der Welt: PARIS- ROUBAIX. Der Respekt vor diesem Rennen ist groß, aber die Vorfreude umso größer. Nach den "drei Tagen von de Panne" war etwas Erholung angesagt, bevor es dann am Freitag nach Frankreich geht. Ich hoffe ihr werdet zahlreich, vor dem Fernseher oder sogar live vor Ort, mitfiebern. Freu mich schon euch von diesem Radsportfest berichten zu können. Bis dahin...lg euer Matthias

 

Gent-Wevelgem

Gent VelvegemBis jetzt habe ich diese Klassiker nur im Fernsehen verfolgen können, doch selbst hier am Start zu stehen ist einfach überwältigend. Mit dem Sieg von vor zwei Tagen, war die Stimmung super im Team und wir konnten ohne großen Druck ins Rennen gehen.
Die ersten zweieinhalb Rennstunden waren recht gemütlich. Eine kleine Gruppe machte sich auf die Flucht und im Feld wurde das Tempo etwas rausgenommen.

Weiterlesen...

 

INFERNO DEL NORD

E3 HarelbekeInferno del Nord... jetzt weis ich woher der Name stammt. Meine ersten Erfahrungen in Belgien! Einfach unfassbar, im postiven und negativen Sinne. 

Das gestrige Rennen, der E3 Harelbeke, hatte es wirklich in sich. Von Stürzen geprägt, eine Aufholjagd nach der anderen, doch schlussendlich war ich überglücklich.
Mit Peter Sagen hatten wir einen der großen Favoriten im Peloton und so waren wir natürlich alle zu seinen Diensten. Nach 120km der erste große Crash. Vorne im Feld krachte es gewaltig.

Weiterlesen...