Sponsoren

 

1_kl

1_kl

1_kl

pb_klein

7 kl

rls_sport_klein

Radsport im Urlaubsparadies- "Tour of Turkey"

Türkei VivianiNach den harten Klassikern standen zwei etwas ruhigere Wochen am Programm. Unter anderem die Vorbereitung für die Türkeirundfahrt. Aus Belgien konnte ich eine gute Form mitnehmen und das machten sich schon zu Beginn der Rundfahrt bemerkbar. Unser Sprintzug für Viviani lief perfekt, naja sagen wir fast perfekt denn am Ende war es der zweite Etappenplatz. Der Auftakt war gelungen. Auch bei der Königsetappe

(3.Etappe) konnte ich gut aufzeigen. Am Berg gut dabei und beim Schlussanstieg hinauf zum Ziel forcierte ich die ersten Kilometer das Tempo für unsere Klassementfahrer Davide Formolo. Er überquerte mit der ersten Gruppe die Ziellinie und konnte hier einen sehr guten Grundstein legen.
Dann liesen wir es so richtig krachen. Die fünfte Etappe war ganz im Zeichen der "Greenmachine". Ich war 170km in einer neunköpfigen Spitzengruppe und wurde schlussendlich 7km vor dem Ziel gestellt. Aber kein Grund um traurig zu sein, denn Elia vereitelte die perfekte Teamarbeit mit dem Tagessieg. Diesmal konnte er Cavendish hinter sich lassen. Am nächsten Tag versuchte ich gleich nochmals mein Glück in der Flucht. Unter meinen Fluchtgefährten war kein geringere als André Greipel. Wir schlugen ein extrem hohes Tempo an, konnten bis zu über 6 Minuten herausfahren. Jedoch hatten einige Teams etwas dagegen und holten uns 25km vor Etappenende wieder ins Feld zurück. Ziemlich geschafft kam auch ich hinauf zur Bergankunft und wen sehe ich da am Podium?! Davide Formolo! Ein toller zweiter Platz und nun auf Platz vier im Gesamtklassement vorgerückt. Das siebte Teilstück war wieder in grüner Hand. Mit einem "Power- Sprint" holte sich Elia Viviani den zweiten Tagessieg hier in der Türkei. Auf der Schlussetappe versuchten wir alles um einen weiteren Erfolg einzufahren, doch diesmal war "Cav" nicht zu schlagen.
Eine mehr als erfolgreiche Woche geht zu Ende. Wahnsinns Team und dementsprechend Erfolge. Einfach TOP!